Kickboxen eine Einführung

Kickboxen eine Einführung

Ausrüstung fürs Kickboxen

Dieser Blog wird euch erklären was ihr alles braucht wenn ihr in diesen Kampfsport einsteigt. Vorweg sei schon einmal gesagt. Es wird zwischen Ausrüstung für das Training und Ausrüstung für den Wettkampf unterschieden sowie was unter generelle Schutzausrüstung fällt. Schutzausrüstung im Kickboxen ist unabdingbar, denn durch sie lassen sich Verletzungen sehr stark minimieren bzw. ganz ausschließen. Es ist es unbedingt erforderlich auf die korrekte Schutzausrüstung zu achten, wenn euch eure “Gesundheit” wichtig ist.

Kickboxen

 

 

 

Für das herkömmliche Training sollten folgende Dinge angeschafft werden:

ein Springseil, eine Kurze Hose, alternativ eine Lange weite Sporthose, ein atmungsaktives T-Shirt sowie atmungsaktive Schuhe, ein Paar Boxhandschuhe und Bandagen. Das Springseil dient dem Aufwärmtraining. Seilspringen ist eine der besten Übungen, um Kondition und Ausdauer aufzubauen. Im Boxen sowie Profiboxen ist das Seilspringen im Training Pflicht. Schaut euch Rocky an und ihr wisst Bescheid! Boxhandschuhe sind ebenfalls beim Kickboxen Pflicht. Bei den Boxhandschuhen unterscheidet man die verschiedenen Gewichts- und Schweregrade in Unzen,ausgeschrieben sind das OZ . Im Kickbox-Training können beliebig schwere Handschuhe eingesetzt werden, wobei die schwereren Handschuhe die ab ca. 14 Oz beginnen natürlich die Arme und Schultern besser trainieren aber auch belasten. Anfänger sollten mit leichteren Handschuhen anfangen und sich hocharbeiten. Wenn ihr euch aber auf Anhieb wohlfühlt ist auch ein schwerer Handschuh in Ordnung. Im Wettkampf sind in der Regel die 10 Oz Handschuhe vorgeschrieben und auch nur bestimmte Marken zugelassen (Soll ich hier Marken anmerken?) Bandagen dienen zum einem dem Schutz von Händen und Knochen, zum anderen dienen sie der Schweißaufnahme, damit die Boxhandschuhe nicht gleich unangenehm riechen. Sie werden unter dem Boxhandschuh um die Hände gewickelt.

 

 

 

Zur Schutzausrüstung im Kickboxen für Sparring oder Wettkampf gehören ein

Tiefschutz, ein Paar Schienbeinschütze bzw. Fussschutz, ein Mundschutz ein Kopfschutz und nach Präferenz ein Brustschutz für Frauen. Der Tiefschutz ist einer der wichtigsten Schutzausrüstungsgegenstände beim Kickboxen. Unabsichtliche Tritte in den Genitalbereich sind äußerst Schmerzhaft und können im schlimmsten Fall zur Impotenz führen. Schienbeinschoner die bestenfalls den Spannschutz oder Fußschutz integriert haben, sind notwendig um die kräftigen Tritte der Gegner abwehren zu können bzw. um selbst härter zuschlagen zu können, ohne dass dies enorme Schmerzen verursacht.

Der Mundschutz bzw. Zahnschutz dient zum Schutz der Lippen und Zähne, die bei Schlägen ins Gesicht sonst sehr schnell Schaden nehmen könnten. Keiner von euch will nach dem ersten Sparring ein Gebiss tragen müssen. Wichtig ist das der Mund während des Kampfes oder Trainings immer geschlossen gehalten wird, da der Mundschutz sonst herausfällt und das will niemand! Einen Kopfschutz tragen im Sparring meist Kickbox Anfänger, bei denen die Deckung noch nicht ausgefeilt genug ist. Fortgeschrittene Kämpfer tragen zur Sicherheit bei härteren Sparrings auch gerne mal den Kopfschutz um Verletzungen zu minimieren bzw. zu verhindern allerdings können diese die Sicht einschränken und sind daher nach Präferenz zu nutzen. Auf unserer Facebookseite könnt ihr euch mit anderen Kampsportlern und Interessierten austauschen. Wert doch einen blick darauf.

Share this post

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *